Erfolgreicher Start in die berufliche Zukunft!


Abschlussfoto PAS 12 21.07.21 kleinAbschlussfoto HEP 28 21.07.21 klein


 

[Uslar]- Das Jahr 2021 ist ein ganz besonderes Jahr für die Berufsbildenden Schulen des Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V.

So musste in diesem Jahr nicht nur der Unterrichtsbetrieb aufgrund von Corona mit Hilfe von Distanzlernens und Homeschooling gestaltet werden, sondern es wurden auch die Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsgänge Heilerziehungspflege und Pflegeassistenz praxisgerecht ausgebildet und nun stilvoll verabschiedet. Ein seit fast 30 Jahren wiederkehrendes Ereignis, das in diesem Jahr dennoch zum letzten Mal stattfand. Darüber hinaus war es der Schulleitung, dem Kollegium sowie allen Schülerinnen und Schülern ein Herzensanliegen, die Lehrkräfte Hans-Albert Elbeshausen, Ursula Lange-Ernst, Susanne Schulz, Katrin Dietmann-Schmid und Dirk Schumann als langjährige Lehrkräfte der BBS Uslar zu verabschieden.

Der Spagat zwischen der freudigen Entlassung aller Absolventinnen und Absolventen und der bedauernswerten Schließung der Fachschule Heilerziehungspflege sowie der Berufsfachschule Pflegeassistenz inklusive der Reduzierung des Kollegiums gelang den Organisatoren in einer Mischung aus nachdenklichen Worten, humorvollen Redebeiträgen und vielen kreativen Einlagen sehr gut. Die liebevoll auf den Anlass abgestimmte Dekoration der Räumlichkeiten der evangelischen Freikirche versetze die aufgrund der Corona-Regeln beschränkte Anzahl der Gäste schon bei ihrer Ankunft in die passende Stimmung. Für die Dekorationen war erneut die Dozentin Susanne Schulz verantwortlich, die genau das richtige Ambiente für das abwechslungsreiche Programm schuf.

„Ich bin sehr froh, dass es uns trotz aller Widrigkeiten gemeinsam gelungen ist, unsere Absolventinnen und Absolventen mit dieser schönen Abschiedsfeier angemessen in das Berufsleben zu entlassen. Vielen Dank an alle, die das ermöglicht haben“, freut sich der stellvertretende Schulleiter Peter Albrecht und denkt dabei auch an die Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter in den Pflege- und Betreuungseinrichtungen, die einen wichtigen Anteil zu der praktischen Ausbildung beigetragen haben.

Zukunftserfolge

Alle Absolventinnen und Absolventen blicken nicht nur auf eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zurück, sondern haben bereits jetzt schon einen weiterführenden Ausbildungsplatz, eine feste Anstellung oder ein Stellenangebot vorzuweisen. So kann das Team der BBS Uslar erneut stolz darauf sein, ihre Schülerinnen und Schüler zukunftsorientiert und erfolgreich in den Arbeitsmarkt vermittelt zu haben.

Mit den Berufsbildenden Schulen in Uslar auf eine erfolgreiche Zukunft setzen!

In Zukunft widmet sich die BBS Uslar mit ganzer Kraft der neuen, generalistischen Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann. So bleibt allen Interessierten weiterhin die Möglichkeit, sich für eine fachlich fundierte und praxisgerechte Ausbildung an der BBS Uslar zu entscheiden.

Mehr Infos gibt es hier auf der Website sowie telefonisch unter: 05571 – 9243 131.

Bildunterschriften:

Die zwölf Absolventinnen und Absolventen des Ausbildungsganges Heilerziehungspflege sind

(von hinten links beginnend):

Louisa Hornung, Melina Mocha, Michelle Unruh, Desiree Warnecke, Sabrina Eckhardt, Hendrik Geyer, Pascal Golüke

(in der vorderen Reihe von links beginnend):

Schulleiterin Malica Belbouab, Tina Böttcher, Jacqueline Wieneke, Ronja Poncelet, Malte Hampe, Frederik Höna sowie Klassenlehrer Peter Albrecht.

Die zehn Absolventinnen und Absolventen des Ausbildungsganges Pflegeassistenz sind

hinten links beginnend):

Alexandra Schlag, Marieke Förstermann, Lara Greb, Luisa Kassner, Gülay Esen sowie Klassenlehrerin Uta Fremer

(vordere Reihe von links beginnend):

Jessica Süßmann, Jessica Preiß, Laura Marie Böttcher,
Moritz Zellermann, Sultan Afewerki Ghebrihiwet